Sumatra Tiger

                                        Sumatratiger

Sumatra Tiger im Zoo Amneville

Der Sumatratiger -Panthera tigris sumatrae- ist nicht nur die kleinste Tiger-Unterart, sondern auch die am südlichsten vorkommende. Diese Unterart lebt nur auf der südostasiatischen, zu Indonesien gehörenden, Insel Sumatra und spaltete sich vermutlich nach der letzten Eiszeit, vor ungefähr 10.000 Jahren, vom Festlandtiger ab. Einst war der Sumatratiger auf der ganzen Insel zahlreich verbreitet. Mitte der 1970er Jahre durchstreiften laut WWF nur noch um die 1000 Tiger  die Insel.

2010 schätzte die Schutzorganisation Panthera nur noch circa 400 Exemplare, welche in wenigen ausgewiesenen Nationalparks auf Sumatra verstreut leben. Den 400 in freier Wildbahn lebenden Sumatratigern stehen 200 Zoohaltungen weltweit gegenüber. Der Sumatratiger ist von der IUCN in die Kathegorie "Stark gefährdet" eingestuft.

Sumatratiger im Zoo Amneville

Das Habitat des Sumatratigers sind die undurchdringlichen tropischen Regenwälder Sumatras, sowie die Sumpfgebiete in den 5 Tiger-Nationalparks. Das dichte Unterholz des Dschungels bietet dem Sumatratiger eine perfekte Tarnung und eine gute Deckung während der Jagd. Die kleinste Tiger-Unterart hat sich vermutlich, während der letzten Jahrtausende, in seiner Größe der dichten Vegetation angepasst. Zum Beutespektrum des Sumatratigers gehören Sambar-Hirsche, Wildschweine, Fische, Vögel, Affen und Tapire. Das Revier des Sumatratigers erstreckt sich bis zu 180 km².

Sumatratiger im Zoo Amneville

Der Sumatratiger hat ein intensiv dunkel orangebraun gefärbtes Fell, mit dicken schwarzen Streifen. Bei einigen Exemplaren geht die Streifung auslaufend in Flecken über. Charakteristisch ist sein langer Backenbart. Das Fell des Sumatratigers ist kurz mit einer dichten Unterwolle. Vom Hals bis unter den Bauch zieht sich ein schmaler weißgrauer Fellstreifen. Der Sumatratiger hat ein Gewicht von 100 bis 140 kg. Weibchen sind mit 70 bis 90 kg etwas leichter. Mit einer Schulterhöhe bis zu 0.75 m ist der Sumatratiger kleiner als die anderen Unterarten.

 

Sumatratiger im Zoo Amneville

Der Sumatratiger lebt als Einzelgänger und trifft nur zur Paarungszeit auf das andere Geschlecht. Das Revier eines Männchens grenzt an das Revier mehrerer Weibchen. Eine Sumatratigerin bringt ihren Nachwuchs nach 90 bis 100 Tagen zur Welt. Die Tragzeit ist somit einige Tage kürzer als bei den anderen Tiger-Unterarten. Der Sumatratiger liebt das Wasser. In seinem Revier befinden sich immer genügend Wasserstellen, die ihm während der Hitze des Tages Abkühlung bieten.

Sumatratiger im Tierpark Berlin

Der Sumatratiger ist ein ausgezeichneter Schwimmer, was nicht zuletzt an den Schwimmhäuten liegt, welche der Sumatratiger zwischen seinen Zehen hat. Alle Sumatratiger leben verteilt in vermutlich nur noch fünf bis sieben Schutzgebieten, deren Randgebiete menschliche Siedlungen säumen. Bei Mangel an Beutetieren, greifen die Sumatratiger auch das Nutzvieh der landwirtschaftlichen Siedlungen an. Um die Schutzgebiete herum werden die Wälder gerodet um Platz für Monokulturen zu schaffen.

Sumatratiger im Tierpark Berlin

Die Sumatratiger leben isoliert in ihren Schutzinseln, was für den Genaustausch verheerende Folgen hat: Inzucht!

Der im Tieflandregenwald liegende Barisan Selatan Nationalpark befindet sich im Süden Sumatras. Der Gunung Leuser Nationalpark liegt im Norden der Insel und beherbergt die vermutlich höchste Population von um die 150 Sumatratiger. Der Kerinchi-Seblat Nationalpark ist der größte Nationalpark auf Sumatra, im Südwesten gelegen. Die Bergregion weist Höhen bis zu 3800 m. Hier durchstreifen circa 100 Tiger die Wälder.

 

Sumatratiger im Zoo Krefeld

Der Bukit Tigapuluh Nationalpark besteht aus tropischem Regenwald. Die Anzahl der hier lebenden Tiger ist nicht genau bekannt. Weitere Sumatratiger soll es noch im Berbak Nationalpark, im Batang Gadis Nationalpark sowie im Nationalpark Way Kanbas geben, welcher der kleinste Nationalpark auf Sumatra ist.

Steckbrief Sumatratiger

     Art:                                                 Tiger

     Überordnung:                                Säugetiere                          Laurasiatheria

     Ordnung:                                        Raubtiere                           Carnivora

     Überfamilie:                                   Katzenartige                       Feloidea

     Unterfamilie:                                  Großkatzen                         Pantherinae

     Familie:                                          Katzen                                Felidae

     Gattung:                                         Panthera

     Wissenschaftlicher Name:             Panthera tigris sumatrae

     Heimat:                                          Sumatra

     Schulterhöhe:                                Weibchen ca. 0.60 m - 0.70 m, Männchen ca. 0.65 m - 0.75 m

     Kopf-Rumpf-Länge:                      1.20 - 1.70 m, Schwanzlänge ca. 0.70 m  - 0.90m

     Gewicht:                                        Weibchen:  70 - 90 kg, Männchen:100 - 140 kg

     Alter:                                              circa 15 Jahre in der Wildnis

     Geburtsgewicht:                            750 - 950 g

     Fortpflanzungszeit:                       ganzjährig

     Geschlechtsreife:                          Weibchen mit ca. 3,5 Jahren, Männchen mit ca. 4 Jahren

     Wurfgröße:                                    2 - 4 Jungtiere

     Tragzeit:                                        90  - 100 Tage

                                                                                                                                Golden Tabby >>


© 2012 - 2014 by raubkatzenwelt

Besucherzähler

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com