Löwenbabys

                                   Löwenbabys & Kinderstube

Löwenbabys haben ein gepunktetes Fell
© Ulla Trampert/pixelio.de

Neugeborene Löwenbabys wiegen zwischen 1000 bis 1400 g. Die kleinen Löwen haben bereits ihr sandfarbenes Fell, verziert mit mittelbraunen Punkten. Die Mini-Raubkatzen kommen blind zur Welt und sind somit völlig hilflos. Die ersten drei Lebenstage verbringen Mutter und Nachwuchs am Geburtsort mit schlafen und trinken. Zwischendurch werden die Löwenbabys von ihrer Mutter immer wieder liebevoll abgeleckt. Durch das Ablecken nehmen die Neugeborenen den Geruch der Mutter an, den "Familiengeruch". Zudem stärkt die zärtliche Zuwendung die Bindung zur Mutter, dienst nach den Mahlzeiten als Verdauungshilfe und kurbelt den Kreislauf an.

Löwenbaby in der Savanne
© Ulla Trampert/pixelio.de

Ab dem dritten Tag begiebt sich die Mutter wieder auf die Jagd und sucht dabei gleich nach einem neuen Versteck für ihren Nachwuchs. Der Geruch der Neugeborenen lockt Feinde wie Hyänen und Leoparden an, die den Nachwuchs töten. Manchmal ist es jedoch notwendig das Versteck bereits kurz nach der Geburt zu wechseln, weil sich besonders viele Leoparden oder Hyänen in der näheren Umgebung aufhalten. Der Umzug geht zwar zügig, jedoch sehr behutsam vonstatten, mittels des Transportbisses.

Die Zähne der Löwin ergreifen den Nacken des Jungtieres, welches durch den leichten Biss sofort in Starre verfällt. So kann jedes Löwenbaby sicher in ein neues Versteck transportiert werden. Bis zu sechs Wochen verbringt die junge Löwenfamilie außerhalb des Rudels, wobei alle drei bis vier Tage das Versteck gewechselt wird. Viele Löwenbabys fallen in ihren ersten drei Lebensmonaten Fressfeinden zum Opfer, wenn die Mutter beispielsweise auf der Jagd ist. Hat ein Raubtier den Geruch eines Löwenbabys gewittert, ist das Jungtier verloren. Während die Mutter auf der Jagd ist, verhält sich der Nachwuchs meistens still in seinem Versteck. Erst wenn die Mutter nach ihrem Nachwuchs ruft, wagt sich dieser aus seinem Versteck.

Löwenjungtier im Zoo Dortmund

Nach circa 5 Tagen beginnen sich die Mini-Raubkatzen vorwärts zu robben. Ungefähr 5 - 8 Tage nach ihrer Geburt öffnen sich die Augen und die kleinen Löwen beginnen neugierig ihre Welt zu entdecken. Kleine Löwen haben hellblaue Augen. Die Augenfarbe ändert sich im Laufe der ersten drei Monate. Ab dem 10. Tag stehen die Löwenbabys selbstständig auf ihren vier Pfoten und beginnen ab der 2. Lebenswoche zu laufen. Zwischen der 2.-3. Lebenswoche brechen bei den jungen Löwen die Milchzähne durch. Ab der 4. Woche unternehmen die kleinen Löwen die ersten Ausflüge. Neugierig folgen sie ihrer Mutter. Sechs Wochen nach ihrer Geburt treffen die Löwenkinder erstmals auf das Rudel und werden von allen Mitgliedern freudig begrüßt. Haben weitere Löwinnen des Rudels Nachwuchs, haben die Löwenbabys die freie Auswahl der Zitzen die sie säugen. Löwinnen säugen auch den Nachwuchs anderer Löwenmütter.

Löwin mit Jungtier im Zoo Dortmund

Da der Nachwuchs viele Mineralien benötigt, lecken sich die kleinen Löwen gegenseitig den Sand aus dem Fell. Vom 4. Monat bis zum 6. Monat erfolgt die Entwöhnung der Muttermilch. Der Nachwuchs wird an feste Nahrung gewöhnt und schaut von einem sicheren Versteck aus bei der Jagd zu. Ab dem 6. Monat wird der Nachwuchs nicht mehr gestillt. Die Mini-Löwen trainieren nun ihre Reflexe und Muskeln untereinander durch spielen und raufen. Auch kleine Jagdszenen werden nachgestellt; eines der Geschwister wird als „Beute“ auserkoren, die anderen versuchen die Beute zu packen. Mit 8 Monaten haben die jungen Löwen mehr als die Hälfte ihrer Größe erreicht und erlernen ganz intensiv die Jagdtechnik von den weiblichen Familienmitgliedern.

Der Jagdtrieb ist zwar angeboren, aber die Feinheiten einer gemeinsamen erfolgreichen Jagd schaut sich der Nachwuchs von der Mutter und den Tanten ab. Bei den Löwen herrscht eine strenge Hierachie, so auch beim Fressen. Ist ein Beuteier erlegt, fressen zuerst die Männchen und die ranghöchsten Weibchen. Der Nachwuchs muss sich gedulden und sich seinen Platz an der Beute hart erkämpfen. Schwache Löwenkinder werden immer wieder von den erwachsenen Tieren und den ältenen Jungtieren des Rudels  unsanft zur Seite gestoßen. Nicht selten verhungern schwache Löwenkinder wenn die Beutetiere klein sind und ihr Fleisch nicht für alle reicht. Schwache oder kranke Löwenbabys werden von ihren Müttern schließlich verstoßen.

Löwen Geschwister Zoo Hannover

Mit 8 Monaten verliert der Nachwuchs die Milchzähne. Das bleibende, scharfe Löwengebiss bricht durch. Ab dem 13. Lebensmonat beteiligt sich der Nachwuchs an der Jagd. Die Jungtiere werden immer selbstbewußter und eigenständiger. Weiblicher Nachwuchs bleibt ein Leben lang im Rudel. Männchen verlassen mit 2,5 bis 3 Jahren das Rudel und streunen eine zeit lang durch die Savannen, oftmals im Bruder- und Cusinverbund. Irgendwann trennen sich auch deren Wege und jedes Männchen versucht von einem anderen Löwen dessen Rudel zu übernehmen.

Spielende Löwen in der Savanne
© Kunstzirkus/pixelio.de

Von den jährlich in Afrika geborenen Löwenbabys erreicht nur eine sehr geringe Anzahl von etwa 20 - 30 % ein Alter von zwei Jahren. Einige Junglöwen werden von Hyänen, Leoparden oder anderen Feinden getötet, andere sterben durch Nahrungsknappheit oder an Infektionskrankheiten.

                                                                                                                   Ausrottung des Löwen >>


© 2012 - 2014 by raubkatzenwelt

Besucherzähler

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com